Schuhe für jeden Anlass

Egal ob Sie vor einer Hochzeit stehen, auf einer feineren Veranstaltung eingeladen sind oder ob Sie Schuhe für den normalen Berufsalltag benötigen. Elegant sollten Sie auf jeden Fall sein. Dabei gibt es zwei Varianten, von denen Sie sich für eine entscheiden können.

Die klassischen Herrenschuhe sind nicht nur elegant, sie sind auch zeitlos. Seit mehreren Jahrhunderten sind sie fast unverändert und können zu vielen verschiedenen Anlässen genutzt werden. Auch im Berufsleben kann der Herrenschuh sehr gut aussehen. Für eine Hochzeit ist er ebenfalls die ideale Wahl, vor allem, wenn Sie der Bräutigam sind. Dabei gibt es eine sehr grosse Auswahl, von denen Sie mit Sicherheit den passenden Herrenschuh zu Ihrem Anzug entdecken werden.

Boots sind bereits seit dem 19. Jahrhundert immer wieder in der Männermode zu sehen. Sie sind häufig mit einer doppelten Sohle angefertigt und besitzen einen Schaft, der bis über den Knöchel reicht, aber niemals länger als 20 Zentimeter ist. Jedoch sollte Vorsicht geboten sein. Denn die Boots passen nicht immer zum Anzug und sollten daher nur gekauft werden, wenn auch der Anzug etwas sportlicher gemacht ist.

Elegante Herrenschuhe zum eleganten Hochzeitsanzug

Zum optimalen Gesamtlook eines Bräutigams gehört nicht nur der Anzug dazu, sondern auch die passend eleganten Herrenschuhe. Diese werden in vier Kategorien aufgeteilt.

 

Die vier Kategorien

 

Zum einen gibt es den Oxford. Dieser ist ein feiner Glanzlederschuh. Er hat eine geschlossene, meist glänzende Schnürung, und häufig eine gerade Zehkappe. Durch seine Eleganz kann er besonders gut zu feineren Anzügen wie etwa einem Smoking oder einem Frack getragen werden.

 

Zum anderen ist ebenfalls ein Derby ein weit verbreiterter Herrenschuh für Hochzeiten. Er ist dem Oxford sehr ähnlich und weist daher genauso Eleganz sowie Klasse auf. Im Gegensatz zum Oxford hat er jedoch eine offene Schnürung. Aus diesem Grund kann er weiter geöffnet werden und erleichtert somit das Anziehen.

 

Ein weiterer Herrenschuh ist der Brogue. Er kann mit mehr oder auch weniger aufwendigen Lochmusterungen gestaltet sein. Auf einer Hochzeit sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das Muster nicht zu auffällig ist, da er sonst seine elegante Wirkung verlieren könnte.

 

Neben diesen dreien gibt es noch einen vierten Herrenschuh: Den Loafer. Dieser ist ein Glanzlederschuh und besitzt weder eine Schnalle noch eine Schnürung. Da man in ihn einfach reinschlüpfen kann, wird er auch als „Slipper“ bezeichnet. Der Loafer ist zudem weniger elegant und eher leger gehalten. Daher eignet er sich auch nicht allzu gut als Bräutigamschuh.

 

Fauxpas

 

Wenn Sie sich nun für einen der vier Herrenschuhe entschieden haben, sollten Sie ebenso auf einige Fauxpas achten:

 

  • Aufwendige Verzierungen, Schnallen aus Metall und zu grosse Sohlen wirken nicht elegant und sollten daher eher vermieden werden.
  • Braune oder anthrazitfarbene Schuhe sollten nur mit einem Anzug in derselben Farbe getragen werden.
  • Generell sollten alle Schuhe immer sauber und poliert sein.
  • Wenn Sie einen Smoking oder einen Frack tragen, sollten Sie nur schwarze Glanzlederschuhe, die vorher glanzpoliert wurden, anziehen.
  • Sie sollten nur schwarze, lange Socken tragen. Denn es wirkt nicht elegant, wenn Ihre Beine ans Tageslicht gelangen.